Steffen Martens - Dein Finanzierungsexperte - Logo weiß

Eigenkapital bei Baufinanzierung

Eigenkapital bei Baufinanzierung

Eigenkapital spielt eine entscheidende Rolle bei der Immobilienfinanzierung. Denn je höher das Eigenkapital, desto besser sind oft die Konditionen bei der Baufinanzierung. Es empfiehlt sich daher, frühzeitig mit dem Sparen zu beginnen und gezielt auf den Kauf der Immobilie hinzuarbeiten.

Eigenkapital als Schlüssel zur Immobilienfinanzierung

Wer eine Immobilie finanzieren möchte, sollte ein gewisses Eigenkapital mitbringen. In der Regel sollten es mindestens 20 Prozent des Kaufpreises sein. Denn je höher das Eigenkapital, desto geringer ist das Risiko für die Bank und desto besser sind oft die Konditionen bei der Baufinanzierung.

Wer weniger Eigenkapital mitbringt, muss mit höheren Zinsen und Tilgungsraten rechnen. Es empfiehlt sich daher, frühzeitig mit dem Sparen zu beginnen und gezielt auf den Kauf der Immobilie hinzuarbeiten. Dabei sollten auch staatliche Förderungen wie das Wohn-Riester oder das Baukindergeld in Betracht gezogen werden, um das Eigenkapital aufzustocken.

Drei Hausmodelle aus Holz und davor ein Stapel Münzen mit einer kleinen Pflanze oben drauf